CMM.30

CALIBRE MANUFACTURE MORTEAU 30

FRANZÖSISCHES MANUFAKTURWERK

Das Kaliber wurde von Olivier Mory entworfen und entwickelt. Die Mikrokomponenten (Brücken und Platinen) werden direkt in unseren YEMA-Werkstätten in Morteau hergestellt – einschließlich Montage, Regulierung und Kontrolle.

TOURBILLON mit GEZEITEN-KOMPLIKATION

Prestigeträchtiges Kaliber, das dank seiner ausgeklügelten Architektur und hochwertigen französisch schweizerischen Komponenten eine hohe Performance bietet. Einzigartige Mondzeit Komplikation mit Darstellung der Gezeitenzyklen.

-3/+7 SEKUNDEN GANGGENAUIGKEIT

Verbesserte mechanische Genauigkeit mit nahezu chronometer zertifizierter Leistung.

105 STUNDEN GANGRESERVE

Erhöhte Gangreserve dank großem Federhaus, das einen optimierten Aufzug ermöglicht.

MOVEMENT

Ø 31mm mechanical hand-wound tourbillon, free-sprung balance wheel

COMPLICATIONS

Tidal cycles
(Lunar time)

FREQUENCY

3Hz (21 600 A/h)

POWER RESERVE

105 Hours

ACCURACY

-3 / +7 seconds
(Adjusted in 6 positions)

MAGNETIC RESISTANCE

2 000 Gauss

SHOCK RESISTANCE

5 000 G

REGULATING ORGANS

Tourbillon cage with free-sprung balance wheel

ESCAPEMENT

LiGa anchor and escapement wheel

JEWELS

19

COMPONENTS

130

DECORATION

ALD (Atomic Layer Deposition)

EIGENES DESIGN, LOKAL HERGESTELLT

Das einzigartige Design des Tourbillons Calibre Manufacture Morteau 30 (CMM 30 bietet dank seiner intelligenten Architektur und hochwertigen französisch schweizerischen Komponenten eine hohe Leistungsfähigkeit Die von Olivier Mory in La Chaux de Fonds entworfenen und entwickelten Regulierorgane werden in der Schweiz hergestellt, während die Brücken und Platinen von YEMA in den Werkstätten in Morteau gefertigt werden.

FRANZÖSISCH-SCHWEIZERISCHE GENAUIGKEIT

Mit seinem Schweizer Regulierorgan ist das Tourbillon CMM.30 ein hochpräzises Uhrwerk, das für die französische Uhr hohe Leistungen erbringt. Die freischwingende Unruh reguliert den Isochronismus für dauerhafte Präzision und Stabilität. Der Verzicht auf einen Regulator erhöht die Lebensdauer der Spiralfeder und die Langzeitpräzision. Die CMM.30 wird in 6 Positionen eingestellt und gewährleistet eine Ganggenauigkeit von -3 bis +7 Sekunden pro Tag.

105 HOURS OF POWER RESERVE THANKS TO A LARGE BARREL

The CMM.30 has a single large barrel optimized to ensure a power reserve of 105 hours. Specifically manufactured for the CMM.30 by Générale Ressorts, this large barrel is off-centered in order to make enough room for the gears and the balance wheel so as to preserve a contained thickness.

OPTIMIERTE HEMMUNG

Als Bindeglied zwischen dem Räderwerk und dem Regulierorgan ist die Hemmung derjenige Punkt, an dem sich Energie und Zeitmessung in einer komplexen Wechselwirkung überschneiden. Die Hemmung ist ein energieaufwändiges System: Sie allein verbraucht mehr als die Hälfte der Energie des Federhauses. Durch die Reibung der Ankerplatten auf dem Anker wird trotz der Schmierung ein großer Teil der Energie abgegeben.

Die CMM.30-Hemmung weist beachtliche Verbesserungen auf, mit denen die Reibung dank eines ausgeklügelten Herstellungsverfahrens reduziert wird. Die fortschrittliche Hemmung sorgt für eine Optimierung der gesamten Mechanik, der Präzision und der Langlebigkeit der Kaliberkomponenten.

ANTI-MAGNETIC& SHOCK-RESISTANT

Designed for everyday life, the CMM.30 presents robust technical characteristics for a tourbillon caliber. Equipped with non-magnetic components, such as a Swiss-made non-metallic alloy hairspring, a Glucydur balance wheel with an adjustment mass made in gold and micro-components manufactured with LiGA technology materials, the CMM.30 is capable of withstanding exposures to electromagnetic fields up to 2,000 Gauss, a real feat for a tourbillon caliber.

The architecture of the tourbillon cage bridge with its free-sprung balance wheel and the shock absorbers manufactured by Kif make the CMM.30 impervious to shocks, vibrations, and acceleration up to 5,000 Gs in all directions.

ATOMIC LAYER DEPOSITION (ALD) DECORATION

Instead of the traditional “guilloché” decoration, the curved shape of the slightly skeletonized bridges, reminiscent of rising tide waves, privilege a minimalist, uniform and high-quality decoration in order to accentuate the contemporary aspect of our Manufacture tourbillon caliber.

The exceptional satin-finishing and micro-blasting treatment of the mainplate and bridges is carried out in black color using the latest ALD (Atomic Layer Deposition) technology by a renowned Swiss specialist in nanometric decorative coatings.

This revolutionary gas deposition process guarantees a uniform coating with a precision of approximately one nanometer, which preserves the decorative satin finish of the surface.

EIN TALENTIERTES FRANZÖSISCHES UHRMACHER-TEAM

Vier talentierte Uhrmacher mit einer Gesamterfahrung von 120 Jahren bei den renommiertesten Uhrenmarken haben sich der Herausforderung angenommen, die ersten Manufakturwerke für YEMA zu entwickeln.

Olivier Mory

Uhrmacher-Entwickler

Über 20 Jahre Erfahrung bei Audemars Piguet, Sellita, Piaget, Cartier, Panerai, Skill, YEMA

Patrick Augerau

Führender Uhrmacher-Ingenieur

Über 45 Jahre Erfahrung bei Omega, Audemars Piguet, YEMA

Jean-Paul Boillot

Uhrmachermeister

Über 40 Jahre Erfahrung bei YEMA

Nicolas Bailly

Technischer Uhrmacher

Über 15 Jahre Erfahrung bei Cartier, Pro Horlogerie, YEMA

YEMAS IN-HOUSE-UHRMACHERZENTRUM

In den letzten zwei Jahren hat YEMA umfangreiche Investitionen getätigt, um einen großen Teil der Produktion auszulagern, die Qualität der Fertigungsprozesse kontinuierlich zu verbessern und ein künftiges Portfolio von französischen Manufakturkalibern zu entwickeln.

Diese richtungweisende Entwicklung hat umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, neue Anlagen sowie die Erweiterung und Modernisierung unserer Werkstätten und Produktionslinien erforderlich gemacht. Die Manufakturwerke von YEMA, die in unseren hochwertigen YEMA Uhren verbaut werden, profitieren von einer höheren Präzision und Leistung und werden bald unsere hochwertigen YEMA-Zeitmesser antreiben.

PRODUKTION IN FRANKREICH

In den letzten zwei Jahren hat YEMA umfangreiche Investitionen getätigt, um einen großen Teil der Uhrenproduktion zu übernehmen. Auf diese Weise soll die Qualität der Fertigungsprozesse durch den Einsatz neuer Geräte sowie die Erweiterung und Modernisierung der Werkstätten und Produktionslinien ständig verbessert werden.

Weil die französisch-schweizer Jura-Region immer besser angebunden ist, arbeitet YEMA inzwischen mit neuen lokalen Partnern zusammen, um die Produktion verantwortungsvoller und qualitätsorientierter zu gestalten.

Bestandteile der Uhrwerke

Alle Komponenten der Uhrwerke werden in Frankreich und der Schweiz im Umkreis von 72 km von Morteau von anerkannten Uhrmachern hergestellt. Die Fertigung der Brücken und Platinen der Uhrwerke erfolgt in der Manufaktur von YEMA in Morteau. Hier findet auch die Endmontage aller Komponenten statt.

.

KOMPONENTEN

HERKUNFT

.

Uhrwerk-Design

Schweiz

.

Uhrwerk-Komponenten

Frankreich + Schweiz

.

Montage

Frankreich

EIN DYNAMISCHES UND REGIONALES ÖKOSYSTEM DER UHRMACHEREI

Die YEMA-Werkstätten befinden sich in der Gemeinde Morteau – der Wiege der französischen Uhrmacherkunst –, die nur einen Katzensprung von der Schweizer Uhrmacherregion entfernt liegt. Diese grenzüberschreitende Uhrmacher-Gemeinschaft entlang des Jura-Gebirges hat sich im Laufe der Zeit zu einem echten regionalen Ökosystem entwickelt, das von der UNESCO im Jahr 2020 als immaterielles Kulturerbe anerkannt wurde.